Preise

Übersetzungen

Der Preis für eine Übersetzung (ausgenommen Sprachen, die keine lateinischen bzw. kyrillischen Buchstaben verwenden, Tabellen, PowerPoint-Präsentation etc.) wird meistens nach der Anzahl der elektronisch (z.B. mit Microsoft Word, CountIt oder TextCount) ermittelten Normzeilen berechnet. Eine Normzeile besteht aus 55 Anschlägen, einschließlich Leerzeichen. Angebrochene Zeilen werden zu Vollen aufaddiert. Als Berechnungsgrundlage dient im Allgemeinen der übersetzte Zieltext, in manchen Fällen jedoch auch der Ausgangstext.

Eine weitere Möglichkeit ist die Berechnung nach Stundenaufwand oder ein mit dem jeweiligen Übersetzer zu vereinbarender Pauschalpreis.

Wortpreise sind ebenfalls möglich.

Die Preise können z.B. nach Umfang, Sprachkombination, Schwierigkeitsgrad  des Textes, Eilbedürftigkeit des Auftrags, Nacht-, Wochenend- oder Feiertagsarbeit, Gebühren für beglaubigte Übersetzungen etc. variieren.

Bei umfangreichen und/oder regelmäßigen Aufträgen können Sonderkonditionen vereinbart werden.

Darüber hinaus anfallende Kosten für Porto, Fax- und Telefonkosten werden Ihnen je nach Aufwand und in Abhängigkeit von einer Vereinbarung mit jedem einzelnen Übersetzer in Rechnung gestellt.



Korrekturarbeit

Korrekturarbeiten werden nach Zeilen oder Stunden abgerechnet.

Manche Übersetzer berechnen eine Mindestpauschale.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass erst nach Vorlage des Ausgangstextes der tatsächliche Aufwand beurteilt und ein Kostenvoranschlag unterbreitet werden kann.



Dolmetscherdienste

Dolmetscherdienste werden nach Tagessätzen abgerechnet und deren Höhe hängt von der Art und Dauer des Einsatzes ab. Hinzu kommen gegebenenfalls die Reise-, Verpflegungs-  und Übernachtungskosten.

Selbstverständlich unterbreitet Ihnen jeder Übersetzer/Dolmetscher gern ein Preisangebot! Ihre Anfrage wird somit individuell bearbeitet und nicht pauschal berechnet. Das ist Ihr Preisvorteil.